Travel Myanmar | Höhlen
12387
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-12387,mkd-core-1.1,ajax_fade,page_not_loaded,,burst-ver-2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Myanmar ist mit beeindruckenden Höhlen gesegnet. Viele von ihnen sind beliebte Touristenattraktionen, die Reisende aus aller Welt anlocken, viele andere jedoch werden weniger stark frequentiert und bieten Abenteuer, nach denen sich viele Touristen sehnen.

Für Höhlenforscher ist Myanmar ein wahres Höhlenparadies. Von Höhlen mit einer unbekannten Tiefe bis hin zu Höhlen, die zu Pagoden umgebaut worden sind, jeder findet etwas in diesem Land, was ihn begeistern wird.

GROSSARTIGE WUNDER

ALAUNGDAW KATHAPA PAGODE & NATIONALPARK

Der Leichnam des erleuchteten Mönchs Alaungdaw Kathapa wird in der Höhle der Alaungdaw Kathapa Pagode aufbewahrt. Der Legende nach konnte sein Leichnam nicht verbrannt werden, als er starb. Es heißt, sein Körper kann erst mit Ankunft des neuen Arimaytaya Buddha verbrannt werden. Die Höhle, wo sein Leichnam aufbewahrt wird, ist versiegelt und ihre Tür ist mit Blattgold belegt. Diese Höhle wird von Einheimischen und Touristen aufgesucht, die die Pagode und den Nationalpark besuchen.

Ort: Siedlung Mingin, Region Sagaing

PADALIN HÖHLEN

 

Pyadalin hat zwei Kalksteinhöhlen, nur 30 Meter voneinander getrennt. Ihre Erkundung ist faszinierend. Sie werden merken, dass die kleinere Höhle wie ein Felsüberhang aussieht, während die größere riesig ist und neun Kammern und drei große Dolinen umfasst, die Sonnenlicht in die Höhle lassen. Diese Höhlen sind ein seltener Beweis prähistorischer Zeiten und haben eine gemeinsame Geschichte, die in die Jungsteinzeit zurückreicht. Hier können Sie früheste Wandschnitzereien an den Wänden und primitiv hergestellte Werkzeuge und Waffen finden.

Ort: Bezirk Taunggyi, Staat Shan

SHWE U MIN HÖHLE

 

Diese gewundene natürliche Höhle umfasst Gänge, in denen mehr als 8000 Buddha-Bildnisse aller Größen und Materialien aufgereiht stehen. Diese Bildnisse wurden von buddhistischen Gläubigen und Organisationen aus anderen Ländern mitgebracht. Diese Buddha-Bildnisse wurden aus den verschiedensten Materialien wie Alabaster, Teakholz, Marmor, Backstein, Lack und Zement hergestellt. Neben den Statuen fungiert die Höhle auch als Meditationsort für die Einheimischen. Entlang des Kamms führt eine Treppe zum Höhleneingang, und Besucher, die die Treppe betreten, passieren den weißen Stupa der Nget Taw Pagode.

Ort: Bezirk Taunggyi, Staat Shan

PEIK CHIN MYAUNG

Diese Kalksteinhöhle umfasst eine Fläche von 18 Hektar. Das Alter der Höhle wird auf etwa 230 bis 310 Millionen Jahre geschätzt. Deshalb gibt es dort auch erstaunliche Kalksteinformationen. Diese Höhle wird auch Maha Nadamu Höhle genannt und beherbergt viele buddhistische Stupas, die heute Teil der Touristenattraktionen sind. Früher wuchsen am Höhleneingang lange Pfefferranken, Peik Chin genannt, die dick genug waren, um das Sonnenlicht am Eindringen in die Höhle zu hindern.

Ort: Lashio, Staat Shan

HTAN SAN HÖHLE  

Diese natürliche Kalksteinhöhle liegt 1800 Meter über dem Meeresspiegel. Sie finden sie 42 Kilometer vom Bezirk Taunggyi im Staat Shan entfernt. Die Kalksteinformation ist atemberaubend schön und entstand über Millionen von Jahren hinweg. Betrachten Sie beeindruckende Säulen in der Höhle sowie saubere Rinnsale und Seen mit klarem Wasser in der Umgebung der Höhle.

Ort: Bezirk Taunggyi, Staat Shan

KYAT HÖHLE

Die mysteriöse Kyat Höhle zieht dank ihrer unberührten Umgebung und der einzigartigen Attraktion – der Särge der Stämme – viele Touristen an. Neben den Kalkstein- und Dolomitformationen beherbergt diese Höhle einige alte hölzerne Särge, die von 60 cm bis hin zu 4,50 Metern Länge reichen. Es ist faszinierend, dass einige dieser Särge an seltsamen Orten wie Hohlräumen in der Höhle platziert worden sind. Die Dorfbewohner sammeln hier Fledermauskot, etwas, das sie bereits seit tausenden von Jahren machen. Und das beste ist: Niemand weiß genau, wie tief die Höhle wirklich ist.

Ort: Loikaw, Staat Kayah

BEEINDRUCKENDE STRUKTUREN