Travel Myanmar | Pagoden
14200
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-14200,mkd-core-1.1,ajax_fade,page_not_loaded,,burst-ver-2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Myanmar ist ein globales Zentrum des Buddhismus und hat einige der ältesten und besten Pagoden der Welt. Das Land wird oft auch als Land der Pagoden bezeichnet. Niemand weiß genau, wie viele Pagoden es insgesamt in diesem Land zu entdecken gibt. Egal ob groß oder klein, jede Pagode ist einzigartig und bietet Touristen beeindruckende Anblicke und interessante Lehren über die Geschichte und Kultur von Myanmar.

Die Pagoden von Myanmar dominieren die Skyline des Landes. Sie können aus Backstein oder Teakholz gebaut sein, einige sind vergoldet, andere wiederum wahren sterbliche Überreste Buddhas. Jede Pagode hat ihre eigene Architektur und ihren unverwechselbaren Charakter.

ICONIC STRUCTURES

SHWEDAGON PAGODE
Ort: Yangon

Die schöne goldene Shwedagon Pagode ist eines der beeindruckendsten religiösen Bauwerke in Myanmar. Die 100 Meter hohe Pagode ist komplett vergoldet mit 4000 Edelsteinen oben auf der Spitze. Die Shwedagon ist das am meisten verehrte buddhistische Monument des Landes. Man kann es von Weitem, von der Innenstadt Yangons aus, sehen. Der wunderschöne Komplex umfasst unzählige kleinere Stupas. Dieses Monument ist friedlich und eignet sich hervorragend, um ein paar Momente in Ruhe zu verbringen.

Read More
SULE PAGODE 
Ort: Yangon

Die Sule Pagode ist Bestandteil der Kulturerbeliste von Yangon und gilt als älter als die Shwedagon. Die Sule liegt südlich der Shwedagon in der angesagten Innenstadt von Yangon und ist ein wichtiger Teil der Politik und Ideologie des Landes. Der Legende nach wurde die Sule Pagode in der Zeit Buddhas erbaut und ist etwa 2600 Jahre alt.

Read More
SHWEZIGONPAGODE
Ort: Bagan

Dieser buddhistische Tempel, auch bekannt als Shwezigon Paya, ist einer der idealen buddhistischen Stupas und umfasst einen runden, vergoldete Stupa, umgeben von kleineren Schreinen und Tempeln. Der gesamte Komplex ist relativ groß, deshalb ist diese Pagode eine der größten in Myanmar. Sie wahrt sowohl einen Zahn als auch einen Knochen Buddhas und ist deshalb auch einer der am meisten respektierten religiösen Orte des Landes für Buddhisten. Die Pagode hat eine konische Form mit einem massiven Kern, umgeben von fünf quadratischen Terrassen.

Read More
KUTHODAW PAGODE
Ort: Mandalay

Diese Pagode am Fuße des Mandalay-Hügels ist ein wichtiges Bauwerk der Stadt. Sie umfasst das größte Buch der Welt in Form von 729 Marmorplatten. Jede Tafel ist auf beiden Seiten mit einem Text aus dem Tripitaka, der in Pali verfassten buddhistischen Schrift, beschrieben. Das Monument ist 57 Meter hoch und oberhalb der Terrassen vergoldet. Die Pagode ähnelt der Shwezigon Pagode in Bagan.

HISTORISCHE WUNDER

MAHAMUNIPAGODE
Ort: Mandalay

Die Mahamuni Pagode ist ein wichtiger Wallfahrtsort für Buddhisten und liegt im Südwesten der Stadt Mandalay. Das Bildnis von Mahamuni Buddha in der Pagode soll ursprünglich aus dem Arakan stammen. Die Legende besagt, dass Buddha Arakan im Jahr 554 v. Chr. besucht haben soll, wo König Sanda Thuriya ihn bat, ein Selbstbildnis zu gießen. Nach dem Guss dieses Bildnisses hat Buddha es angehaucht. Dieses gegossene Bildnis wird im Inneren der Mahamuni-Pagode bewahrt. Menschen aus allen Teilen Zentral-Myanmars kommen zu dieser Pagode, um zu beten.

GOLDENE KYAIKTIYO PAGODE
Ort: Staat Mon

Diese schöne Pagode wurde auf einem goldenen Felsen an einem Abhang des Berges Kyaiktiyo errichtet und stiftet dem Staat Mon von Myanmar seine Identität. Obwohl sie nicht groß ist, ist diese Pagode die am meisten verehrte buddhistische Pilgerstätte in Mon. Sie bewahrt eine Haarsträne Buddhas. Die Pagode gilt nach der Shwedagon Pagode in Yangon und der Mahamuni Pagode in Mandalay als drittwichtigster buddhistischer Wallfahrtsort in Myanmar.

KYAUKTAWGYI PAGODE
Ort: Amarapura, Region Mandalay

Die Kyauktawgyi Pagode liegt in Amarapura an den Ufern des Sees Taungthaman. Die Kyauktawgyi Pagode wurde 1847 erbaut, dem Design der Ananda Pagode nachempfunden und ist von historischer Bedeutung. Die Architektur der Pagode zeigt eine perfekte Balance zwischen der Finesse der Architekten Bagans und indischen Einflüssen. Sie besitzt künstlerische Bedeutung durch einige beeindruckende Fresken.

MAHAZEDI PAGODE
Ort: Region Bago

Diese schöne Pagode hat eine weiße Basis und eine goldene Spitze und wurde 1560 von König Bayinnaung erbaut. In ihr sollte ursprünglich eine gold- und juwelenbesetzte Truhe aufbewahrt werden, die die Zahnreliquie Buddhas enthält. Die Pagode wurde mehrmals durch Erdbeben beschädigt und im Jahr 1930 komplett zerstört. Die Pagode, die Besucher heute sehen, wurde in den 1950er Jahren wiederaufgebaut.